Wärmebehandlung

Die stetig steigenden Anforderungen an die Komponenten machen das richtige Wärmebehandlungsverfahren unverzichtbar. Um passgenaue Lösungen zu entwickeln, unterstützen wir Sie bei der richtigen Wahl des Werkstoffes und dem dazu passenden Wärmebehandlungsverfahren. Um Ihre Werkstücke auf die richtige Härtetemperatur zu bringen, setzen wir auf Haubenöfen und sind so auch in der Lage kleine Chargen flexibel zusammen zu stellen.

In unserer Härterei bieten wir unseren Kunden ein sehr breites Leistungsspektrum an diversen Härteverfahren an: Martensitisches Härten und Vergüten, Bainitisches Härten und Vergüten, Glühen, Gasnitrieren, Nitrocarburieren sowie Stahlkugel- und Stahlkiessstrahlen.

Die Qualität der Wärmebehandlung ist entscheidend für die Langlebigkeit des Bauteils im späteren Praxiseinsatz. Deshalb sind die lückenlose Auftragsdokumentation sowie die kontinuierliche Qualitätssicherung für uns selbstverständlich. Dafür setzten wir auf bewährte Messverfahren in unserem eigenen Werkstofflabor, die während des gesamten Wärmebehandlungsprozess die Qualität sicherstellen.

Wir entwickeln uns kontinuierlich weiter und investieren damit in die Zukunft: So haben wir 2016 den Standard CQI-9 (Continuous Quality Improvement) im Bereich Wärmebehandlung eingeführt. Die CQI-9 Heat Treat System Assessment ist eine Selbstbewertung, die mindestens einmal pro Jahr durchgeführt werden muss. Dadurch wird die reproduzierbare Prozessführung weiter verbessert und die Verfahrensqualität erhöht.

Ansprechpartner:

Christoph Kehl
Tel. +49 9726 9066-40
E-Mail: christoph.kehl@madinger.com